Betontankstelle

Bocholt

Fertigbeton auf Knopfdruck. 

Häufig gestellte Fragen

Die häufigsten Fragen und Antworten zu unserer Betontankstelle

Wie viel Beton muss ich mindestens abnehmen?

Die Mindestabnahmemenge an unserer Maschine ist 200 Liter.

Kann ich auch kleinere Mengen abnehmen?

Kleinere Mengen sind leider nicht möglich, da  200 Liter automatisch ausgeschüttet werden.

Wo kommt der Beton rein?

Der Beton wird von unserem Förderband direkt in Ihr mitgebrachtes Gefäß (min 200L) + gefördert, das Sie nach der Auswahl unter dem Förderband platzieren.

Muss ich ein Gefäß mitbringen?

Ja, ein Gefäß, oder Anhänger, auf den der Beton geladen werden kann ist notwendig.

Am Besten eignet sich ein Anhänger oder Mörtelkübel.

Wie lange kann ich den Beton verarbeiten?

Wie lange der Beton verarbeitet werden kann, hängt stark von der Witterung ab. Bei warmen und trockenem Wetter lässt sich der Beton innerhalb einer halben Stunde gut verarbeiten. Bei feuchtem und kaltem Wetter  ca. 1 Stunde. Die Betonsorten mit Verzögerer können bis zu 3 Stunden verarbeitet werden. Danach sollte der Beton in der Regel mindestens 24 Stunden aushärten.

Benötige ich ein Kundenkonto?

Sie benötigen kein Kundenkonto um an unserer Betontankstelle Beton zu bekommen. wenn Sie jedoch Interessse an einem Kundenkonto haben, melden Sie sich einfach unter der Telefonnummer:  02871/4760796

Adresse

Daimlerstraße 3
46395 Bocholt

Öffnungszeiten

Mo-Sa: 07:00-16:30 Uhr

Witterungsbedingt (z.B. bei Frost) behalten wir uns vor, die Öffnungszeiten ggf. anzupassen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Kontakt

Tel.: 02871/ 4760796